Furie von Chelsea Cain (Teil I der Gretchen-Reihe)

.


Erschienen als Taschenbuch
bei blanvalet
insgesamt 384 Seiten
Preis: 8,95 €
ISBN: 978-3-442-37004-7
Katergorie: Thriller

.

10 Jahre hat Archie Sheridan die Soko „Beauty Killer“ geleitet und einen gefährlichen Serienkiller gejagt. Als er dann herausfindet, wer der Killer ist, nämlich eine Frau, ist es zu spät. Er ist in ihre Falle geraten und urplötzlich wird der Jäger zum Opfer. Archie erwacht in einem Keller und ist der Gefangene von Gretchen Lowell, der Schönheit, die eine Psychopathin und brutale Mörderin in einer Person ist. Doch seltsamer Weise tötet Gretchen ihn nicht. Zumindest nicht ganz. Sie rettet sein Leben, wendet sich an den Notruf und stellt sich der Polizei.

Zurück bleibt ein mehr als angeknackster Archie Sheridan, der nach nunmehr zwei Jahren eigentlich noch immer ein Wrack ist. Körperlich ist er mehr oder weniger wieder hergestellt. Aber seelisch ist er kaputt, seine Seele, sein Selbst hat Gretchen umgebracht.

Und trotz all den unsagbar grausamen Folterungen und Qualen, die Archie durch Gretchens Hände erfahren hat, besucht er sie regelmäßig jeden Sonntag im Staatsgefängnis. Archie ist er einzige mit dem Gretchen spricht und sie haben einen Deal. Nach und nach wird sie ihm – und nur ihm – die Namen und Fundorte all ihrer Opfer (und hier sprechen wir von einer dreistelligen Zahl) verraten. 

Archie lässt sich darauf ein, denn er will den betroffenen Familien den Frieden schenken, den er selbst niemals erfahren wird.
Aber dies ist nicht der einzige Grund, warum er Gretchen immer wieder aufsucht. Auch wenn es krank klingt: Archie fühlt sich extrem zu der schönen Gretchen hingezogen, das geht soweit, dass er seine Familie verlassen hat, obwohl er seine Frau nach wie vor über alles liebt und sie ihn ebenso. Doch seit 2 Jahren steht Gretchen zwischen ihnen.

Nun wird Portland erneut von einem Serienmörder heimgesucht und Archie übernimmt seine erste Fahndung, nachdem er nun wieder gesund geschrieben ist. Erneut ist er Leiter der Soko und er hofft durch die Ermittlungsarbeit wieder zu sich selbst zu finden. Doch auch in diesem Fall scheint Gretchen eine Rolle zu spielen …

***

.

Im Jahre 2010 habe ich mir den Roman schon gekauft und mittlerweile ist die Sammlung meiner Gretchen-Reihe vollständig. Schon damals hat mich die Inhaltsangabe sehr neugierig gemacht, denn eine weibliche Serienkillerin ist nun einmal eher selten Mittelpunkt eines Thrillers. Dann ist der Roman noch von einer Frau geschrieben, was die Sache nicht uninteressanter macht.

Da ich mir für dieses Jahr vorgenommen habe, endlich mehr meiner eigenen Buchreihen zu lesen, habe ich nun mit FURIE den Anfang gemacht.

Mir hat der Thriller absolut gefallen, der Spannungsbogen ist sehr gut aufgebaut, die Charaktere der Figuren sind gut ausgearbeitet. Nicht nur die von Archie und Gretchen, deren besondere und kranke „Beziehung“ extrem gut dargestellt ist. Auch die Nebenfiguren der Kollegen von Archie, seiner Exfrau und der jungen Autorin Susan (die ein „ältere Männer Problem“ und rosa Haare hat) sind sehr gut und überzeugend dargestellt.

Das Interessante an FURIE ist, dass die eigentliche Handlung, nämlich die Fahndung und Ermittlungen nach dem derzeitigen Killer in Portland, eher total nebensächlich sind. Sicher beinhaltet die Ermittlungsarbeit einen Großteil der Handlung, doch eigentlich dreht sich alles um die „Beziehung“ zwischen Gretchen und Archie. Diese Selbstqual, die Anziehung die Archie für Gretchen empfindet, die Zusammentreffen der beiden, all dass ist richtig gut geschrieben.

Archie ist kaputt, er funktioniert nur mit Unmengen an Tabletten, wovon er zu viele nimmt und oft sogar high ist. Sobald er die Augen schließt, sieht er immer nur Gretchen vor sich. Er denkt mitunter beinahe liebevoll an sie, empfindet erotische Gedanken und Gefühle, allein in Erinnerung an ihre Berührungen und ihren Duft, obwohl sie ihn doch auf brutalste Weise gequält und gefoltert hat, reichen dazu aus.

Innerhalb der Handlung erleben wir durch Rückblenden immer wieder kurze Ausschnitte aus der Zeit der Folter. Wir erfahren Dinge aus Archies Gefangenschaft im Keller und sind Augenzeugen seiner Qualen.

Hatte ich Anfangs noch gedacht, mich erwartet eine Art Zusammenarbeit zwischen Killer und Ermittler á la Hannibal Lecter und Clarice Starling, so wurde ich eines besseren belehrt. Nein, dies ist ganz und gar nicht der Fall. Von „Nachmache“ kann absolut keine Rede sein. Gretchen steht bei den Ermittlungen nicht hilfreich zur Seite und gibt auch keine Hinweise, ganz im Gegenteil. Sie nutzt die neue Mordwelle für ihr eigenes Ziel auf eine ganz andere Weise. Den Hinweis auf Clarice Starling macht sie in einem Gespräch übrigens selbst.

Das Cover zeigt ein Herz und ein Skalpell, was perfekt zur Handlung passt, da es direkt mit ihr zu tun hat (warum verrate ich nicht). Es hat mich aber auch schon vor dem Lesen angesprochen, weil es gleichzeitig Böses und Gutes darstellt.

.

Mein Fazit: 5 von 5 Sternen für den ersten Teil der Gretchen-Reihe. Für mich war er noch besser als ich erwartet hatte. Der Roman ist sehr spannend, „krank“ und gut aufgebaut. Trotz der extremen Morde innerhalb der Handlung schafft es die Autorin, die eigentlichen Ermittlungen in den Hintergrund zu stellen und Dinge in den Mittelpunkt zu bringen, die bereits 2 Jahre zurück liegen. Absolut lesenswert!

.

.

© Buchwelten 2013

Advertisements

6 thoughts on “Furie von Chelsea Cain (Teil I der Gretchen-Reihe)

    • Aber natürlich! Alle vier. Derzeit GRAZIE, dann kommt GRETCHEN und der letzte heißt TOTENFLUSS, mit Archie Sheridan, ob da Gretchen noch bei ist, ist etwas undurchsichtig 🙂
      Meine Rezensionsexemlare müssen sich da leider gerade mal einige Tage gedulden …

  1. Pingback: Zwei meiner Neuzugänge .. | Buchwelten

  2. Pingback: Sterbensschön von Chelsea Cain | Buchwelten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s