Fragmente – Partials 2 von Dan Wells

.

Partials 2

Erschienen als gebundene Ausgabe
im ivi (Piper) Verlag
insgesamt 576 Seiten
Preis: 19,99 €
ISBN: 978-3-492-70283-6
Kategorie: Jugendbuch  (Young Adults)

.

Die Gemeinschaft der ca 35.ooo überlebenden Menschen auf Long Island kämpft immer noch gegen das Supervirus, dass die Menschheit im Isolationskrieg gegen die Partials nahezu ausgelöscht hat. Kira Walker hat es zwar geschafft, dass ein neugeborenes Baby überlebt, jedoch sind die Ärzte und Wissenschaftler nicht in der Lage, dass von Kira entdeckte Heilmittel synthetisch herzustellen. Somit ist die Menschheit nach wie vor vom Aussterben bedroht, da die Kinder nicht überleben.

Kira, die mittlerweile über ihre eigene Herkunft Dinge erfahren hat, von denen sie nichts wusste, besitzt nach wie vor ihren Kampfgeist und sie will alles daran setzen, endlich ein Heilmittel zu finden. Sie will aber nicht nur die Menschheit retten. Ihr Ziel ist es, die Menschen und die Partials zu einen und aus dem Grunde will sie auch einen Weg finden, das Verfallsdatum der Partials aufzuheben.

Gemeinsam mit Samm und Heron (beide sind Partials) macht sich Kira auf den Weg durch das zerstörte und mitunter schwer vergiftete Land. Ihr erstes Ziel ist Chicago, dort hofft sie im Firmensitz der Firma ParaGen Antworten auf ihre Fragen zu finden. Die Reise ist lebensgefährlich, doch Kira lässt sich nicht beirren …

***

Diese Fortsetzung zu „Aufbruch“ knüpft nahtlos an den ersten Teil der Partial-Reihe an, der Leser trifft auf die bereits bekannten Figuren und Charaktere, die Handlung wird aber im Verlauf um einige weitere neue Figuren ergänzt. Ich habe mich mit Kira und ihren Begleitern auf eine Reise durch ein zerstörtes Land begeben und der Autor hat einige interessante Highlights und Wendungen innerhalb des Romans verbaut.

Der Schreibstil ist wieder sehr gut und gehoben. Auch wenn ich eine Geschichte über junge Leute gelesen habe, so war die Sprache nicht locker oder umgangssprachlich, sondern anspruchsvoll und gut formuliert. Die zerstörten Gegenden und Städte sind sehr bildhaft beschrieben, ich konnte mir die Schauplätze sehr gut vorstellen. Oftmals haben mich die Bilder an „The Stand“ von Stephen King erinnert.

Im Gegensatz zum ersten Teil hatte die Handlung für mich jedoch einige Längen. Nicht so, dass ich mich zu Tode gelangweilt habe, dennoch hätte ich mir einige Passagen ein wenig kürzer oder rasanter gewünscht. Sehr gut gefiel mir die Entwicklung der Freundschaft zwischen Samm und Kira, auch die Nebenfiguren Heron und Afa haben mich sehr angesprochen. Die Richtung, in die sich der Verlauf der Geschichte entwickelt ist sicher nicht die neueste Idee und ein wenig absehbar, dennoch empfinde ich ihn als passend.

Der Verlag präsentiert den Roman wieder als gebundene Ausgabe, dass Cover ist dem des ersten Teils sehr ähnlich (Kira Walker ist auf der Front von hinten zu sehen), lediglich der Hintergrund und die Farben sind verändert. War der erste Band in Rottönen gehalten, so ist dieser in Blautönen ebenfalls optisch gut gelungen.

.

Mein Fazit: 4 von 5 Sternen für den zweiten Teil von Partials, der mir wieder Spaß gemacht hat. Dan Wells schreibt in einem guten und gehobenen Schreibstil, der mir einfach gefällt. Auch wenn der Roman für mich ab und an Längen aufweist, eine gut gelungene Fortsetzung.

.

Ich danke  ivi/Piper  für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

.

Rezension zu „Aufbruch – Partials 1“

.

© Buchwelten 2014

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s