Das Drachenei von Robert l. Forward

drachenei

Erschienen als Taschenbuch
bei Heyne
insgesamt 400 Seiten
Preis: 9,99 €
ISBN: 978-3-453-52985-4
Kategorie: Science Fiction

.

Eine Wissenschaftlerin entdeckt Leben auf einem Neutronenstern! Die Sensation ist perfekt.
Dreissig Jahre nach der Entdeckung macht sich eine Expedition (unter den Teammitgliedern befindet sich der Sohn der Wissenschaftlerin, die den Neutronenstern, das sogenannte „Drachenei“ entdeckt hatte) auf den Weg, um den bewohnten Stern aufzusuchen.
Um mit dem außerirdischen Leben Kontakt aufzunehmen, müssen die Wissenschaftler allerdings ein gravierendes Probolem lösen: Während für die Bewohner des Dracheneis ein ganzer Tag vergeht, verstreichen für die Expeditionsteilnehmer lediglich 0,2 Sekunden. Das Team erlebt sozusagen im Zeitraffertempo die Evolution einer fremden Rasse.

*

„Das Drachenei“ ist einer jener Romane, der einem eingefleischten Science Fiction-Fan wie mich das Herz höher schlagen lässt. Hier geht es nicht um kämpfende Raumschiffe und böse Roboter, sondern um die Entdeckung außerirdischen Lebens.
Forward ist in erster Linie Physiker und das merkt man dem Roman auch an. Zu oft wird man mit wissenschaftlichen Details konfrontiert, die man letztendlich doch irgendwie nicht versteht. Aber das muss man auch nicht, denn den Sinn dieser Ausführungen begreift man in groben Zügen dennoch. Und das macht dieses Abenteuer aus, denn die Glaubwürdigkeit ist greifbar und auch nachvollziehbar.

Gebannt verfolgt man die Evolution dieser fremdartigen Rasse, staunt darüber, wie trotz der zeitlichen Probleme Mensch und Außerirdische in Kontakt treten können, fiebert mit den Problemen der Aliens und bangt mit ihnen um deren Zukunft.
Sicherlich gibt es die ein oder andere Länge in diesem Buch, aber der interessante und wissenschaftlich belegbare Plot lässt einen darüber hinwegsehen. Mich zumindest 😉

Der Schreibstil ist sehr angenehm und siedelt sich irgendwo zwischen hochwertig und „normal“ an. Das bedeutet, dass sich das Buch schnell und angenehm lesen lässt. Für Freunde wissenschaftlich angehauchter Hard-SF ist dieser Roman sicherlich ein Muss. Teilweise fühlte ich mich an Stephen Baxters „Flux“ oder „Eine Tiefe am Himmel“ von Vernor Vinge erinnert.

.

Fazit: Wissenschaftliche Hard-SF, die es in sich hat. Eine packende, faszinierende Geschichte in einen unterhaltsamen Roman verpackt. Solche Bücher wünscht sich der Science Fiction-Fan.

© 2015 Wolfgang Brunner für Buchwelten

Advertisements

One thought on “Das Drachenei von Robert l. Forward

  1. Ein wirklich gutes Buch, welches mir durch Zufall in der Buchhandlung in die Hand fiel. Es ist schöne, klassische SF in ihrer besten Form und ich finde es toll, dass hier darauf hingewiesen wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s