Blu Ize von Arthur Gordon Wolf

Erschienen als gebundene Ausgabe
im KOVD Verlag
insgesamt 64 Seiten
Preis: 6,99 €
ISBN: Privatdruck – ohne ISBN
Kategorie: Science Fiction, Dystopie

.

Drogen und Musik bestimmen das Leben der sogenannten Cyber Cranks, jungen Menschen, die den absoluten Kick in ihren Leben suchen. Pokey und seine Kumpels gehören dazu und experimentieren mit der neuen Droge namens Blu Ize. Sie ahnen jedoch nicht, was sie mit diesem Trip heraufbeschwören.

.

Nach „Die weissen Männer“ (ebenfalls im KOVD Verlag erschienen) kommt nun als Appetizer ein zweiter Ausflug in das UMC-Universum von Arthur Gordon Wolf. Und diese Novelle hat es gehörig in sich.
Der Leser begleitet eine Gruppe Jugendlicher, die eine neue Droge namens Blu Ize ausprobieren wollen und dabei einen wahrhaftigen Höllentrip erleben. Mit hat „Blu Ize“ sogar noch einen Tacken besser als „Die weissen Männer“ gefallen, weil es mich in eine dystopische Zukunftswelt geworfen hat, die mich teilweise an „Blade Runner“ und „Ready Player One“ erinnert hat. Wolf schafft es von den ersten Sätzen an, den Lesenden in seinen Bann zu ziehen. Seine detailreichen und vor allem bildhaften Beschreibungen nehmen den Leser hautnah mit auf diesen einzigartigen Drogentrip, an den man sich trotz seiner Kürze noch lange erinnern wird.

Mich hat vor allem das Setting fasziniert, das, zusammen mit den authentischen Dialogen, eine Welt erschaffen hat, die einen förmlich inhaliert. Das Büchlein liest sich fast selbst schon wie ein Drogenrausch, da hat Arthur Gordon Wolf wirklich ganze Arbeit geleistet. Erstaunlich finde ich auch, dass sich die Geschichte viel länger anfühlt, als sie in Wirklichkeit ist. Nun bin ich jedenfalls vollends im UMC-Universum gefangen und kann es kaum erwarten, neue Geschichten aus dieser Welt zu lesen. Die Story liest sich sehr flüssig und macht tatsächlich, wie vom Verlag unter der Kategorie „Appetizer“ beabsichtigt, mehr Appetit auf andere Geschichten von Arthur Gordon Wolf.
Die Verschmelzung von Realität und Drogenhalluzinationen ist dem Autor extrem gut gelungen, so dass man selbst als Leser manchmal rätselt, was denn nun wahr ist und was nicht. Und am Ende bekommt man dann noch eine Wendung serviert, mit der man nicht gerechnet hat. „Blu Ize“ ist ein Büchlein, ein literarischer Appetithappen, der absolut Spaß macht und in seiner Kürze dennoch ein episches Abenteuer bietet.
Uneingeschränkte Leseempfehlung meinerseits.

Die Aufmachung des Buches ist einfach nur sagenhaft, besonders wenn man sich den geringen Preis vor Augen hält.

.

Fazit: Epische Novelle, die Realität und Drogenrausch verschmelzen lässt.

©2021 Wolfgang Brunner für Buchwelten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s