Ein Schatten von Verrat und Liebe von Diana Gabaldon

.

Ein Schatten von Verrat und Liebe von Diana Gabaldon

Erschienen als gebundene Ausgabe
im blanvalet Verlag
insgesamt 190 Seiten
Preis: 9,99 €
ISBN ISBN 978-3-89425-436-0
Kategorie: Historischer Roman

Zunächst einmal: Ich finde es sehr schwer, hier eine Inhaltsangabe zu präsentieren, die nicht annähernd zu viel verrät, denn das wäre eine Schande. Nun, ich versuche es:

Im Sommer des Jahres 1778 befindet sich Claire in Philadelphia, inmitten des amerikanischen Unabhängigkeitskrieges. Marsali und Fergus betreiben dort ihre Druckerei, Claire hat, um einer Verhaftung zu entgehen, eine Ehe geschlossen, da sie zusätzlich seit Wochen mit dem Wissen leben muss, dass Jamie tot ist. Ertrunken bei einem Schiffsunglück, gemeinsam mit seiner Schwester Jenny.

Nun, Jamie hat offensichtlich mehrere Leben, ähnlich wie man es Katzen nachsagt und alle Beteiligten sind natürlich überglücklich, als er unversehrt wieder auftaucht. Einerseits, denn andererseits löst Jamies Erscheinen einige Reaktionen aus, die man folgenschwer nennen könnte.

Die Briten beginnen ihren Rückzug aus Philadelphia. Sie wollen in Richtung New York ziehen. Die Loyalisten aus der kürzlich noch besetzten Stadt reisen mit der Armee unter deren Schutz. George Washington hat jedoch seine eigenen Pläne und hier spielt Jamie – natürlich – wieder eine wichtige Rolle.

William, der durch Jamies Auftauchen urplötzlich und ohne Vorwarnung erfährt, dass Lord John Grey nicht sein Vater ist, sondern der Schotte, aus dessen Gesicht er geschnitten zu sein scheint, sieht rot und rastet völlig aus.

Claire, die im Haus von Lord John Grey dessen asthmatischen Bruder vor dem Erstickungstod rettet, weiß nicht, ob sich ihre Ehemänner gegenseitig umgebracht haben oder nur einer den anderen. Jedenfalls bleibt einer der Beiden unauffindbar.

Brianna und Roger Mac waren, zur Erinnerung zurück in die Gegenwart gereist, damit der Herzfehler ihrer kleinen Tochter Mandy behoben werden konnte. Solch ein Eingriff war Claire im 18 Jahrhundert nicht möglich. Als jedoch ihr Sohn Jem entführt wird, sieht Roger nur eine Möglichkeit: Er muss zurück in die Vergangenheit reisen, um Jem zu suchen, denn dorthin wurde der Junge offensichtlich entführt, da sind sich die beiden sicher. Denn er hat Kenntnis von Dingen, die ihm zu einem wichtigen Informanten machen. Roger macht sich gemeinsam mit seinem Ururur…Großvater Buck auf die Reise.

Brianna ist unterdessen in Lallybroch im Jahre 1980 allein auf sich gestellt, als nicht nur ihr Leben angegriffen wird und sie sich sichtlich in Gefahr befindet. Sie sieht keine andere Möglich für sich und ihre Familie: auch sie muss in die Vergangenheit zurück, sie muss ihren Mann Roger finden. Doch der befindet sich leider nicht in der vermuteten Zeit …

***


Vier lange Jahre mussten wir Fans auf den neuen Roman der Highland Saga warten. So lange schreibt Diana Gabaldon an solch einem Mammutwerk. Herausgekommen sind knapp 1000 wunderbare Seiten, die so sehr fesseln, dass sie dennoch wie im Fluge vergehen und man nach der letzten Seite denkt: Wie, das war es jetzt schon wieder???

Ich habe mich sehr auf den neuen Band gefreut, konnte es kaum abwarten, obwohl die Autorin uns die Zeit bereits durch einen Lord John Roman und einen Band mit Kurzgeschichten verkürzt hat.

Dieser achte Band der Highland-Saga beinhaltet wieder alles, was diese Romane ausmacht. Viel Historisches, das durch Diana Gabaldon wieder sehr gut recherchiert wurde und durch ihre wunderbare Art zu schreiben, sogar für Nicht-Geschichtsfreaks absolut verständlich und sogar spannend ist. Dann natürlich die wunderbare Beziehung zwischen Jamie und Claire, diese Liebe, die besonders, für mich aber nicht kitschig ist. Weiter geht’s mit den vielen anderen wichtigen Personen, die wir Leser im Lauf der letzten Bände kennengelernt haben und die wir alle wiedertreffen. Lord John, seinen Bruder Hal, William, Ian, Fergus, Marsali, deren Kinder, alle waren sie da und haben großen Anteil an der Handlung.

Die Autorin beginnt mit einigen Handlungssträngen, die sich irgendwann kreuzen, eine Weile gemeinsam laufen, sich wieder trennen. Sie hat den Roman in mehre Teile aufgeteilt, wovon einige die Ereignisse um Jamie und Claire erzählen, andere die um Brianna und Roger Mac. Wobei Jamie und Claire ganz klar überwiegen.

Auch an Kampf, Intrigen, Dramatik, Humor und Gabaldons bekannter Erotik mangelt es nicht. Dieser achte Band erschien mir so kurzweilig, wie es längst nicht alle taten. Ich kann mich erinnern, dass ich im dritten Band (Ferne Ufer) und auch im sechsten (Ein Hauch von Schnee und Asche) einige Phasen hatte, die ich als recht zäh empfand. Dies war hier nicht der Fall. Ich flog nur so durch die Handlung, obwohl man den hochwertigen und auch komplexen Schreibstil von Gabaldon sicherlich mit hoher Aufmerksamkeit lesen muss. Denn nur für „mal eben zwischendurch“ einige Zeilen lesen, ist dieser Roman nicht gemacht.

Sehr nett fand ich die Geste von Diana Gabaldon an ihre deutsche Übersetzerin Barbara Schnell, zur der die Autorin schon lange ein sehr freundschaftliches Verhältnis pflegt. Sie hat Jamie einen deutschen Adjudanten namens Schnell an die Seite gestellt. Ich denke, das ist nicht nur mir als Fan sofort aufgefallen!

Der Roman ist wieder als schöne gebundene Ausgabe, mit Leseband, erschienen. Der weiße Schutzumschlag ist optisch der gesamten Reihe angepasst. Diesmal gibt es allerdings nicht auf der Rückseite einen Familienstammbaum, wie in „Echo der Hoffnung“. Der deutsche Titel gefällt mir dieses Mal jedoch nicht so gut. Den Originaltitel „Written in My Own Heart’s Bloood“ finde ich in der deutschen Wahl nicht annähernd wieder. Offensichtlich wird hier nur darauf geachtet, dass der deutsche Titel klanglich in die Reihe passt. Für mich hat es zur Folge, dass ich mir den Titel nicht merken kann und ständig „Ein Hauch von Verrat und Liebe“ sagen will 🙂 .

Mein Fazit: 5 von 5 Sternen für das neueste Mammutwerk der Autorin um Jamie und Claire. Der gewohnt gehobene, sehr umfassende und ausführliche Schreibstil, bietet alles, was das Leserherz begehrt: Liebe, Hass, Spannung, Drama, Schreckliches, Erotik und vieles mehr.

Nun müssen wir leider wieder 4 lange Jahre auf einen weiteren Teil warten. Jedoch haben die Fans ja ein weiteres Highlight, welches sie alsbald auch in Deutschland genießen können. Der erste Roman „Feuer und Stein“ ist bereits als Serie abgedreht und wird in den USA schon ausgestrahlt. „OUTLANDER“. Die Bilder und Trailer der Fanseite, die ich gesehen habe, machen mehr als neugierig!

.

Ich danke dem blanvalet Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

.

© Buchwelten 2014

2 Antworten auf „Ein Schatten von Verrat und Liebe von Diana Gabaldon

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s